Aug
12

3. Tag

Wie am Vortag von Pastor Danne berichtet, wartete am Sonntag eine gehörige Portion Sonne auf uns, er bewies ein weiteres Mal, dass er einen guten Draht zu Petrus hat. Der Tag begann um kurz vor 9 Uhr mit dem Morgengebet auf dem Spielfeld draußen. Danach wartete im Speisesaal das Frühstück auf alle. Da der Sonntag ein besonderer Tag ist, gibt es an diesem Morgen zu den üblichen Speisen und Getränken auch Milch und Cornflakes für alle. Nach dem Frühstück feierten wir alle gemeinsam unser kleines und persönliches Hochamt. Die Messe zum Thema „Schöpfungsgeschichte“ wurde durch kreative Unterstützung der Kinder und Gruppenleiter bereichert. Weiterlesen…

Aug
11

2. Tag

Der erste „richtige“ Tag auf Ameland ist angebrochen. Wie jeden Tag, begannen wir diesen heiteren Samstag um 9:00 Uhr mit dem gemeinsamen Morgengebet auf unserem Spielfeld draußen. Danach wurden die über Nacht ausgehungerten Bäuche beim Frühstück mit Nutella-Broten und Kakao gefüllt. Nach dem Frühstück konnten die Kinder ab 10:15 Uhr ihr Taschengeld bei Pastor Danne abholen. Da die Geldausgabe am Sonntag ausfällt, hatten die Kinder die Möglich, direkt das Geld für zwei Tage bei der Lagerbank abzuholen. Ab 10:45 Uhr trafen sich alle Kinder in ihren Gruppen, um Vorbereitungen für den Lagergottesdienst vorzunehmen. Er stand unter dem Motto „Schöpfungsgeschichte“. Falls danach noch Zeit war, konnten die Kinder als Freizeit, im Dorf oder bei Spielen, nutzen. Weiterlesen…

Aug
10

Anreisetag

Endlich ist es wieder so weit. Nach 13 langen Monaten ging es endlich wieder zurück auf die schönste Insel der Welt – Ameland.Voller Vorfreude trafen sich alle 70 Kinder um 8:00 Uhr am frühen Freitagmorgen vor der Gaststätte Heyen, um sich anschließend auf die achttägige Reise nach Ameland zu begeben. Wir fuhren pünktlich um 8:15 Uhr in Esterwegen los, da war der erste Trupp bereits am Fähranleger, in Holwerd, angekommen. Weiterlesen…

Jul
16

Samstag

Abfahrttag! Der Tag fing für die Gruppenleiter schon um 6.30 Uhr an, da für sie das Frühstück schon um 7.00 Uhr bereit stand. Die Kinder konnten ab 7.30 Uhr essen. In der Zeit machten die Gruppenleiter in den Zimmern sauber, säuberten die Waschräume, schleppten die Koffer runter und packten sie auf den LKW. Um 11.30 Uhr stach dann die Fähre Richtung Heimat in See.Für die Rückfahrt hatten die Kochfrauen Lunchpakete vorbereitet, die aus belegten Broten, Lollis und Trinkpäckchen bestanden.Um ca. 15.00 Uhr waren alle wieder heile in Esterwegen angekommen und die Ferienfreizeit auf Ameland war nach 10 wunderschönen Tagen vorbei. Weiterlesen…

Jul
15

Freitag

Der Freitag wurde mit dem Morgengebet im Speisesaal eröffnet und anschließend gab es Frühstück. Da das Wetter im Vorfeld nicht zuließ, wurde das Überlebensspiel ausnahmsweise bereits vormittags im Wald von Nes gespielt. Die Kinder hatten bei der alljährlichen Schlacht viel Spaß und waren pünktlich zum Mittagessen wieder im Lager. Weiterlesen…

Jul
14

Donnerstag

Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem vorhergehenden Morgengebet hatten die Kinder vormittags Freizeit. Sie konnten das von Pastor verteilte Taschengeld ausgeben. Mittags gab es wiedermals reichhaltiges Essen. Die Vorspeise bestand aus einer dicken Hühnersuppe, den Hauptgang bildeten Nudeln mit Gulasch und zusätzlich Frikadellen. Nach dem Mittagessen konnten die Kinder ihre Gruppenleiter verkleidet in Nes suchen, denn es fand das Gruppenleitersuchspiel statt. Sie mussten z. B. Hip-Hopper, Super-Mario, Mario und Luigi und King Kong mit zugehörigem Funkturm suchen. Weiterlesen…

Jul
13

Mittwoch

Da die vorige Nachtruhe durch die Nachtwanderung nach hinten verlegt wurde, wurde der Morgen nicht mit einem Morgengebet eröffnet. Die Kinder durften ausschlafen und hatten die Möglichkeit, sich selbst bis 10 Uhr mit Frühstück zu versorgen. Wir bekamen außerdem einen Überraschungsbesuch. Am Vormittag waren Vertreter der Kolpingfamilie Esterwegen bei uns eingetroffen und wohnten unserem Lagerleben für ein paar schöne Stunden bei. Sie wollten sich persönlich ein Bild davon machen, wie unser Zusammenleben auf Ameland aussieht. Zudem brachten sie uns ein tolles Geschenk mit, über welches sich alle sehr freuten. Weiterlesen…

Jul
12

Dienstag

Der Dienstagmorgen fing für alle mit dem Morgengebet im Hof an, anschließend wurde gefrühstückt. Die Kinder bekamen danach Freizeit, damit sie den Ort erkunden und Dinge einkaufen konnten. Zudem haben „die Blauen Bauern“ mit den mitgebrachten Rädern eine Radtour zum 12km entfernten Leuchturm in Hollum gemacht. Kurz vor dem Mittagessen konnten wir den Bürgermeister, seine Frau und den Samtgemeindebürgermeister in Empfang nehmen. Sie wurden herzlich mit unseren Lager-Schlagern begrüßt. Sie freuten sich, dass sie uns in Nes besuchen durften und dankten uns mit einem tollen Geschenk. Weiterlesen…

Jul
11

Montag

Der Tag und die neue Woche wurde um 9 Uhr mit dem allmorgendlichen Gebet im Hof eingeleitet. Anschließend frühstückten alle gemeinsam. Nach der Geldausgabe durch Pastor Danne starteten wir das große Fuß- und Völkerballturnier, welches, getrennt durch das Mittagessen (dicke Hühnersuppe), in zwei Blöcken durchgeführt wurde. Zunächst wurden in der Gruppenetappe die Teilnehmer an der Finalrunde ermittelt. Zum ersten Mal losten wir die Mitspieler der Mannschaften aus, damit die Siegchancen für die Teams gerechter wurden. Weiterlesen…

Jul
10

Jubiläum

Der Sonntag startete bereits einige Zeit früher als die anderen Tage. Gerd hatte sich bereiterklärt, eine Frühsporteinheit durchzuführen. 15 Sportbegeisterte trafen sich und verbrachten die morgendliche Zeit auf dem nächstgelegenen Basketballfeld. Nach dem Frühsport versammelten sich alle zum Morgengebet und anschließend gab es Frühstück. Zu diesem besonderen Tag gab es außerdem Brötchen und Cornflakes. Pastor Danne bekam, wie jedes Jubiläumskind, einen bunten Teller und einige kleine Geschenke. Weiterlesen…